Donnerstag, 14. März 2013

Kreuzsticheleien

Gestern war "Ausflug nach Oskarshamn" bei eitlem Sonnenschein. Unterwegs der obligatorische Spaziergang mit der edlen Fanny Heisenberg an den Ufern des Emån, der noch halb erstarrt im Winterschlaf verharrt und sich von seiner fotogenen Seite zeigt.






In Oskarshamn habe ich mir in der Bibliothek einen Stapel Bücher über Stickerei ausgeliehen, einen Rundgang durch die Ausstellung im Kulturhaus gemacht und dann im Miljöhuset, wo gleich hinter der Eingangstür ein Regal mit zwei Bergen Stoff lauerte - jedes Teil 5 kr - Hurra! gerufen.

Da verbuddelt man doch gleich das anstehende "Großprojekt" und erfreut sich an den Neuerwerbungen. Ich glaube, Großprojekte und posttraumatisches Stress-Syndrom vertragen sich nicht so ganz. Oder vielleicht doch, wenn man die vielen verschiedenen Stimmungen zuammenbringen kann und die Arbeit von gestern am nächsten Tag auch noch erträgt, beziehungsweise es schafft, sich an den gestrigen Zustand beim Betrachten erinnern zu wollen. Ich kann's nicht immer. Die Lösung wäre vielleicht, separate Teile zu besticken und sie am Ende zusammenzusetzen.

Mir war heute jedenfalls eher danach, meine Sammlung an Putztüchern und Servietten zu vergrößern und dabei hatte ich einen ganz netten Tag.










Danke für den Besuch!
XOX


Keine Kommentare: