Montag, 19. August 2013

Einfacher Schal aus handgesponnener Wolle...

Vor einem Jahr habe ich mit meinem Blog begonnen. Hauptsächlich wecken die Schals das Interesse, weshalb ich beschlossen habe, zum einjährigen Blog-Geburtstag noch eine Anleitung zu posten.

Der Schal ist aus dicker einfädiger handgesponnener Schafwolle und mit 10er Nadeln gestrickt. Das Lochmuster ist supereinfach und erlaubt, den Schal beliebig zu verbreitern und zu verlängern.






























Ich habe 26 Maschen angeschlagen, wenn man einen breiteren Schal haben möchte, muss man jeweils eine Maschenanzahl zusätzlich anschlagen, die sich durch 6 teilen lässt - die zwei Randmaschen nicht vergessen.

Reihe 1:    3 Maschen rechts, 3 Maschen links
Reihe 2:    Maschen stricken, wie sie erscheinen
Reihe 3:    *1 Umschlag, 1 Masche abheben, 2 Maschen rechts zusammenstricken und die abgehobene
                 Masche über die zwei zusammengestrickten Maschen heben, 3 Maschen links* *...*
                 wiederholen.
Reihe 4:    Maschen stricken, wie sie erscheinen

Reihe 1 bis 4 wiederholen, bis die gewünschte Schallänge erreicht ist.

Ich habe übrigens ein paar türkislackierte Holzperlen mit eingestrickt...

Viel Spaß beim Stricken! Der Winter steht ja fast schon vor der Tür (haha) und wenn der schwedische Volksglaube stimmt, der besagt, dass ein harter Winter ansteht, wenn viele Ebereschenbeeren an den Ebereschen hängen - und dieses Jahr biegen sich die Zweige unter ihrer Last - kann der Schal gar nicht lang, breit und dick genug sein.































Alles Liebe aus Gillberga!






Kommentare:

Anonym hat gesagt…

åh, hoppas det inte är sant! vill ha vinter men inte "vargavinter". Skulle vilja sticka halsduk! Har stickor + garn men har tappat tålamodet när jag skulle lära mig. Kram Ture i Sennan

Katla hat gesagt…

hejsan, jag har läst idag att förskaren säger det stämmer inte att mycket rönnbär betyder sträng vinter - yippie! När du kommer till Gillberga jag kan sticka färdig din halsduk :-) Kram till dig