Mittwoch, 2. Oktober 2013

Kissenbezug mit Monogramm

(jedenfalls fast, die Buchstaben sind nicht miteinander verschlungen) und ohne Reissverschluss oder Knöpfe.

Der gestrige Tag begann mit einem hundelosen Ausflug nach Oknö...






























... um später in Mönsterås noch ein paar Dinge zu erledigen. Hinter der Kirche gibt es übrigens ein hübsches kleines freundliches Café mit sehr guten Zimtschnecken. Mönsterås hat eigentlich alles, was eine kleine Stadt haben sollte: eine schöne Aussicht, ein Hallenbad mit 29° C warmem Wasser, eine gute Bäckerei (vielleicht noch eine zweite oder dritte, das muss ich noch herausfinden), einen Buchladen und einen Wollladen!






























 Jetzt aber endlich zum Kissenbezug:

Ein Bekannter hat mir zwei Meter alten, gut erhaltenen Wollstoff gegeben - die Hälfte für mich, mit der anderen Hälfte sollte ich einen Kissenbezug mit Monogramm nähen. Es ist jetzt nur ein "Fast"-Monogramm geworden, aber macht ja nichts.





Den Schleifenverschluss als Alternative zu Knopf- oder Reissverschluss habe ich mir bei alten schwedischen Kopfkissenbezügen abgeguckt und halte ihn für ziemlich praktisch. Die Seite, die für das Kissen offen bleiben soll, wird mit einem sehr großzügigen Saum bedacht, in den man die Bänder für die Schleifen mit einnäht.

Von Innen sieht das dann so aus:


































Keine Kommentare: