Freitag, 31. Januar 2014

Schnee und Wind...

Während ich darauf wartete, dass der Schnee wieder dahin verschwindet, wo er hergekommen ist, habe ich Socken gestrickt. Fünf Paar! Außer einem Fast-Hüttenkoller habe ich jetzt eine Abneigung gegen a) Sockenwolle und b) diese fünf dürren Bambusstricknädelchen. Nicht genug des Elends ist für morgen Unwetter-Warnstufe I ausgerufen, denn es soll noch kräftiger schneien plus ordentlich winden. Das gibt Schneeverwehungen und von denen, finde ich, haben wir schon mehr als genug. Vor allem auf dem Trampelpfad zum Feuerholzschuppen. Auf der Dorfstraße ist es glatt und im Wald liegt so viel Schnee, dass es langsam mühselig wird mit dem Herumspazieren. In der Zeitung stand heute, dass die Schweinegrippe im Anmarsch ist und ich denke darüber nach, eventuell ein bisschen Winterschlaf abzuhalten... haha! Nee, morgen werde ich wieder sticken!





Keine Kommentare: