Mittwoch, 12. März 2014

Island: Über Wolle und Trolle

Das erste, was mir in Island aufgefallen ist: es riecht sehr schweflig und beim Einschlafen in der ersten Nacht dachte ich, dass man diesen speziellen Geruch doch eigentlich der Hölle zuschreibt.

In Mosfellsbaer vor den Toren Reykjaviks liegt das genaue Gegenteil: ein hübsches Paradies für StrickerInnen oder Fans von Islandpullovern.

Als die Wikinger 874 n. Chr. Island erstbesiedelten, hatten sie Schafe und Pferde im Gepäck. Die Nachfahren dieser Schafe geben sehr gute Wolle, die zwar ein bisschen kratzt, aber wasserabweisend, atmungsaktiv und sehr wärmend ist. Istex färbt die Wolle (oder auch nicht...) mit wunderschönen Farben (besonders die sehr dünne Einband-Wolle) und diese Wolle kann man in Island dann in jedem Supermarkt kaufen, oder sie hier bestellen (Alafoss-Wolle) oder natürlich direkt zum Alafoss-Fabrikverkauf in Mosfellsbaer gehen, wo die Zeit im Flug vergeht und es sich nett mit den immer freundlichen Isländerinnen plaudern lässt. Es gibt auch noch viel mehr als Wolle und Wolliges dort. Ach ja, die Alafoss-Wollen heißen unter anderem ja Alafoss Lopi und Lett Lopi. Lopi spricht man, das wenigstens weiß ich jetzt endlich, "Lobi" aus.



































Was ist eigentlich nur sagen wollte: Islandwolle ist klasse! Und ich stricke jetzt gleich weiter... aber da ist noch die Sache mit den Trollen:

Nebenbei sehe ich immer wieder mal zum Fenster raus:

Vik






Jaha, das ist meine Aussicht! (Die Vorderfront des Zimmers ist vollverglast - way cool!!!) Der Strand von Vik, der zu einem der schönsten zehn Stränden der Welt gekürt wurde.

Diese Steinformation ist außerdem das Wahrzeichen von Vik. Die Steine haben eine Höhe von 66 m und sind ein Teil von Reynisfjall (dem Berg rechterhand), welche das Meer vor langer Zeit abgebrochen hat. In Wahrheit sind es natürlich zwei Trolle vom Reynisfjall, die einen Dreimaster an Land ziehen wollten. Die Schiffsmannschaft leistete jedoch so viel Widerstand, dass die Trolle das Schiff nicht schnell genug vor Sonnenaufgang an Land bekamen. Mit dem Aufgehen der Sonne erstarrten die Trolle zu Stein und so stehen sie noch heute...

























Das oben ist der Skogafoss-Wasserfall und unten ist noch mehr Strand von Vik.
































I LOVE ICELAND!

Keine Kommentare: