Sonntag, 12. Oktober 2014

Noch mehr Herbst und wenig über die Elchjagd

Morgen fängt die Elchjagd an. Also ab morgen keine Waldspaziergänge mehr. Für alle Jagdgebiete gibt es Quoten und die des Gillberga-Waldes liegt bei ca. anderthalb Elchen. Elche werden in Schweden zum Schutz der Wälder und der Autofahrer gejagt. Ich umgehe jetzt aber dieses Thema, weil ich keine Ahnung habe, ob Elche wirklich so dringend gejagt werden müssen. Vielleicht kommt aber dieses Jahr so mancher Elch davon, denn in einem Laden habe ich  Elchjagdbekleidung entdeckt und ich glaube, dass man mit diesem Anzug den Elch nicht sehen - also auch nicht schießen - kann, selbst wenn er einem direkt ins Gesicht schnaubt.

Wenigstens schützt dieses wenig vorteilhafte Gewand vor den Hirschlausfliegen, die dieses Jahr eine wahre Plage sind.


Heute im Wald habe ich ein Eichhörnchen gesehen und fotografiert - leider total verwackelt. Es ist schwer zu erkennen, aber es trägt etwas im Maul. Viel Glück für den Winter, Eichhörnchen!


Ansonsten bin ich immer noch dabei, die Patchworkdecke zusammenzunähen und finde, von hinten beleuchtet sieht sie ein bisschen wie ein Buntglasfenster aus.

Das war's schon wieder aus Gillberga... einen guten Start in die neue Woche!

Kommentare:

Anu hat gesagt…

oh, diesen wunderbaren Elchjagdanzug habe ich im Sommer in Örebro im Baumarkt entdeckt---todschick! Leider zu warm für meine insel...sonst wäre ich schwach geworden.. Liebe Grüße, Anu

Katla Hasterok hat gesagt…

Vielleicht wenn man ihn in leichter Seide mit Nähgarnfransen nachnäht? :-) Ich habe mir deinen Blog angesehen - deine Kunst gefällt mir SEHR, bin hin und weg. Liebe Grüße